Presse

Hautgesundheit

Neurodermitis bei Kindern

Bonn, 25.05.20 Tägliches Eincremen von Kopf bis Fuß mit einer rückfettenden Pflege ist die Basis jeder Neurodermitistherapie. Das erfordert eine gute Portion Disziplin und ist vor allem für kleine Patienten und ihre Familien eine Herausforderung. Wenn Arbeit, Homeschooling und angespannte Nerven hinzukommen, ist Stress geradezu vorprogrammiert. Die Deutsche Haut- und Allergiehilfe hat ein paar Tipps, damit es mit dem Eincremen besser klappt.

Auch wenn es schwerfällt: Eltern sollten versuchen, die Dinge positiv anzugehen, denn ihre Stimmung überträgt sich leicht aufs Kind. Manchmal hilft es schon, beim Eincremen den aktuellen Lieblingshit zu hören. Zudem erhöht es die Akzeptanz der kleinen Hautpatienten, wenn die verwendete Creme auch wirklich hilft. Sie sollte auf die sehr trockene Neurodermitishaut abgestimmt, aber nicht zu fettig sein, da dies Entzündungen weiter schüren kann. Auch sollte die Creme keine reizenden Duft- und Konservierungsstoffe enthalten. Weitere Tipps für kleine Eincreme-Muffel hat die DHA auf der Website www.dha-neurodermitis.de zusammengestellt.

Neben vielen praktischen Tipps zur besseren Bewältigung der Neurodermitis hält die Deutsche Haut- und Allergiehilfe auch ausführliche Informationen zur Vorbeugung und Behandlung von Ekzemschüben bereit: Die Broschüre „Hautpflege – die Basistherapie bei Neurodermitis“ wurde mit finanzieller Unterstützung der Pierre Fabre Dermo-Kosmetik GmbH realisiert und ist kostenfrei als Druckexemplar oder Download erhältlich: DHA e.V., Heilsbachstraße 32, 53123 Bonn, www.dha-neurodermitis.de.

Aktuelle Pressemeldung

Mit Hauterkrankungen besser zum Hautarzt

Bonn, 08.04.21 Eine aktuelle Datenanalyse der Techniker Krankenkasse hat ergeben, dass viele Patienten wegen ihrer Neurodermitis nicht zum Hautarzt gehen, sondern etwa zum Allgemeinmediziner. Das Problem dabei: Sie werden häufig nicht nach den aktuell geltenden Empfehlungen behandelt und erhalten deutlich seltener innovative Medikamente als Patienten, die vom Dermatologen betreut werden.

Read more ...

Newsletter

Newsletter
mit dem Newsletter der Deutschen Haut- und Allergiehilfe e.V.

Wir informieren Sie regelmäßig über neueste Studien und Behandlungsmöglichkeiten von Allergien und Hauterkrankungen sowie unsere neuen Broschüren.

DHA auf Twitter

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.